WEST PAPIER Exkurs
Verpackung & Marketing

... jetzt wird kräftig eingetütet ...

Eine Tragetasche, auch bekannt als Tüte, Sackerl oder schlicht Beutel, ist ein ideales Marketinginstrument und quasi in jeder Branche zu Hause.

Dabei spielt es keine Rolle, ob die Tasche als sog. Serviceverpackung eingesetzt wird oder ihren großen Auftritt als Messetasche genießt.

Das Firmenlogo oder der Slogan strahlt groß auf der „Tüte“, ein schmückendes Motiv kommt noch dazu und die Tasche selbst spricht für sich. Egal ob aus Plastik, Papier, Stoff & Co.

Spielt das Material wirklich keine Rolle? Manche Firmen versuchen ihr CI auf das Material zu übertragen. Eine Firma welche für „Save the Planet“ steht, wird wohl eher nicht zu einer herkömmlichen Plastiktüte greifen. (wobei sie das durchaus könnte… mehr dazu in unserer Rubrik „Verpackung & Umwelt")

Die Tragetasche zählt im weitesten Sinne zur Produktverpackung. Die Verpackung eines Produktes besteht, wie eine Zwiebel, aus mehreren Schichten.

In der Regel sind es 3 Schichten:

  1. Umverpackung: Die Umverpackung ist die Verkaufseinheit. Sprich: der Karton in welchem das Produkt im Geschäft ankommt.
  2. Innenverpackung: Die Innenverpackung ist z.B. das Polstermaterial; es stabilisiert das Produkt sicher in der Umverpackung und schützt es vor unsanften Stößen beim Transport.
  3. Produktverpackung: Jetzt kommt der wichtigste Teil: die Produktverpackung. Das ist das, woran wir denken, wenn wir an die Verpackung des edlen Whiskeys, des neuen Smartphones, des Spielzeugs für den Nachwuchs denken. Die Schachtel, die Box, die Kiste, das Etikett am Kleidungsstück, usw.  Und genau dieses Produkt, mit seiner eigenen Verpackung, will gut geschützt vom Geschäft nach Hause getragen werden, auf die beste Art und Weise.

Dabei spielt die Tragetasche eine wichtige Rolle. Und das Beste ist: West-Papier macht nun Ihre Werbung tragbar :-) Denn … statistisch gesehen zieht jede Tüte 236 Blicke auf sich. Das sind bei 10.000 Tragetaschen ganze 2,36 Millionen Blickkontakte mit Ihrem Logo! (Quelle: Langzeitstudie des Industrieverband der Papier- und Folienverarbeiter)

Hinzu kommt, dass ein großer Teil der Nutzer die Tasche mehrfach verwendet. Je aufwändiger und hochwertiger die Tasche, desto beliebter ist die Mehrfachnutzung. Wir kennen doch alle die eine Schublade in welcher viele schöne Tragetaschen schlummern und auf ihren nächsten Einsatz warten. Und so wird dann beim nächsten Bade-ausflug Ihre Permanent-Tragetasche mit zum See oder ins Schwimmbad genommen, 

die Papiertasche transportiert leckere Speisen zum nächsten Grillfest und die Folien-Tragetasche wird mit Ihrem Logo zum nächsten Einkauf mitgenommen, und so weiter und so fort. Ihr Firmenlogo läuft und läuft und … Äh, Moment, falscher Film ;-). Aber im Prinzip ist es so. Die Werbung wird immer wieder neu herumgetragen.


Wie kann WEST PAPIER dabei helfen, Ihre Werbung auf Ihre Tragetasche zu bringen, also im wahrsten Sinne des Wortes einer Tüte IHR Gesicht zu verleihen?

West-Papier - bedruckte Tragetaschen aus Papier & Folie


Wir unterstützen Sie in allen Fragen und Phasen des Designs und der Materialwahl mit Rat und Tat bis hin zur fertig bedruckten Tragetasche – direkt vom Hersteller, made by professionals in Germany!


Der WEST PAPIER 8-Punkte Plan für die perfekte Tragetasche:

1.) Die "W's" müssen beantwortet werden!
2.) Das Material muss gewählt werden!
3.) Das Design muss erstellt werden!
4.) Die Druckplatten müssen erstellt werden !
5.) Die Tasche wird gedruckt !
6.) Die Tasche wird konfektioniert !
7.) Die Tasche wird geliefert !
8.) Sie verkaufen erfolgreich!

Punkt 1: Die „W“‘s müssen beantwortet werden!

Ist doch ganz easy – mag man vielleicht denken. Ich Verkaufe Produkt X an Person Y und das war’s.

Mhhh, nicht ganz. Die Fragen an sich selbst sollte eher lauten:
- Was verkaufe ich?
- Wie groß ist es?
- Woraus besteht es?
- Wie empfindlich ist es?
- Wer kauft das Produkt?
- Wie soll der Käufer es nach Hause transportieren?
 

West-Papier Service

Sie sehen schon, das ist vielleicht doch nicht so einfach. Verkaufen Sie z.B. Lebensmittel, die auch mal leicht feucht sein können (Gemüse, Obst), dann ist Papier eher schlecht, das weicht auf. Und bei Folie ist die lebensmitteltechnische Unbedenklichkeit ein unbestechlicher Vorteil. (OK, gibt es bei Papier auch, dann sollten es aber eher trockene Lebensmittel sein).

Verkaufen Sie aber hübsche Accessoires oder Modeartikel, dann darf es gerne Papier sein, wie wäre es z.B. mit einer feinen Exklusiven-Papiertragetasche mit luxuriöser Baumwollkordel?

Für das Schuhgeschäft kann es natürlich auch eine großformatige Flachhenkel-Tasche aus Papier sein, oder gar eine geniale und robuste Schlaufentragetasche aus stabiler und hochwertiger HDPE Folie?

Eine Regenklappentasche mit sehr wertigen Doppelbügelgriffen ist ebenfalls in der Modebranche oder in einer Reinigung zu Hause. So kann das teure Kleidungsstück sicher und trocken durch die Fußgängerzone getragen werden und macht selbst bei Regengüssen eine gute Figur.

Und nicht zu unterschätzen ist natürlich die Frage an WEN ich verkaufe und WIE es nach Hause gebracht werde soll. Das Image Ihres Geschäftes spiegelt oft schon die Antwort. Handcrafted Accessoires wollen nicht in einer Folientasche transportiert werden – was nicht abwertend für die Folie klingen soll – es passt einfach nicht. Ein Zeitschriftengeschäft wird wahrscheinlich eher Folientaschen ausgeben – wegen der Wasserfestigkeit bei Regen. Und ein Bekleidungsgeschäft greift ggf. zu beiden dominierenden Materialien und bedient so alle Größen der möglichen Käufe. Das Paar Socken in die kleine Folientasche, der Mantel in die große Papiertüte. ;-)

An dieser Stelle geht also Punkt 1 nahtlos in

Punkt 2

über. Wenn klar ist was ich verkaufe muss ich 

das Material wählen,

West-Papier.de

was ja schon nahezu erledigt ist und sich fast wie von selbst beantwortet.

Gerne steht West-Papier auch hier beratend zur Seite, denn seit über 70 Jahren verfügen wir über beste Referenzen in allen Branchen und wissen, was Ihre Kunden brauchen. 

Punkt 3

wird dann schon wieder kniffeliger.

Das Design!

Ihre Firma, Ihr Produkt repräsentiert etwas. Sicher haben Sie sich schon längst Gedanken über die Farbe und die Schriftart für Ihr Logo / Ihren Slogan gemacht. Es gibt vielleicht schon Briefköpfe, eine Homepage, ein Firmenschild, etc. Glückwunsch, dann haben Sie schon fast alles für Ihr CI (Corporate Identity) zusammen und können los-designen … ganz einfach, oder?

Naja, jein. Neben der Motivauswahl spielt natürlich auch das Budget eine wichtige Rolle. Selber machen ist billiger als machen lassen, jede extra Farbe kostet auch mehr … (Stichwort: Mindestmengen) und – das Material wächst auch nicht auf Bäumen, ähm, Sie wissen schon was wir meinen …

Sie haben also das Wichtigste beisammen. Aber das muss jetzt „auf die Tüte“.

- Farben:

Wir drucken nach Pantone (coated und uncoated) und HKS (K und N)-Fächern

Wenn nur RAL, HEX-Codes oder andere Farbwerte vorliegen ist das auch okay, wir suchen dann das Passende raus. Wenn es Ihre Farbe noch nicht gibt: Kein Problem, wir mischen eine Hausfarbe und stimmen das Ergebnis per Muster auf Papier oder Folie (analog zum gewählten Material) direkt mit Ihnen ab.

- Schriftarten

Ist die richtige Schriftart bekannt? Wenn nicht, kein Problem. Sofern wir beim Grafikdesign unterstützend zur Seite stehen, helfen wir gerne bei der Auswahl einer passenden Schrift.

- Das Logo

Das Logo sollte als Vektordatei vorliegen. Alternativ als hochauflösende Bilddatei.

Sofern Sie mit Ihrem eigenen Grafikbüro arbeiten ist das Zusammensetzen kein Problem. In der Regel wissen die Grafikbüros um die Besonderheiten des Flexodruckes (die gängige Art Tragetaschen und Tischdecken zu drucken).

Eine Standskizze für die gewünschte Tasche stellen wir natürlich gerne kostenlos zur Verfügung.

Nachdem wir die Druckdaten erhalten haben / ggf. alle nötigen Dateien, erstellen wir einen Korrekturabzug zur Prüfung und Freigabe, welcher alle wichtigen Daten enthält und zeigt, wie die Tasche dann aussehen könnte. Natürlich ist das dann nur in 2D und auf dem Monitor ;-)

Nach der Freigabe geht es dann zu


Punkt 4:
Die Druckplattenherstellung!

Die Druckplatten (Klischees) werden nach modernsten Standards produziert und sind auf das jeweilige Druckbild und die vorher intern getroffene Maschinenauswahl abgestimmt.

Bei einem Fotodruck (CMYK) sind es z. B. 4 Druckplatten, je eine für Cyan, Magenta, Yellow und Schwarz (Key). Unsere Maschinen können bis zu 8 Farben drucken, je nach Motiv / Logo kann das nötig sein. Ein Motiv mit einem Foto und einem Logo mit 3 bestimmten Farben kommt ganz locker auf 7 Farben = 7 Druckplatten. Jede Platte wird dann nach der Fertigstellung, also dann bei


West-Papier - Druck ist unsere Leidenschaft

Punkt 5, dem Druck,


auf einen Druckzylinder geklebt und erhält ein eigenes Farbwerk in der Druckmaschine. Nach und nach wird dann jede Farbe übereinander gedruckt. So entsteht das fertige Motiv, fast wie am Tintenstrahler zu Hause – nur ein bisschen größer, farbechter und schöner. Es ist schon ein Erlebnis neben dieser riesigen Maschine zu stehen und dabei zuzusehen wir mit mehreren hundert Metern pro Minute die Folie an einem vorbeischießt.

Nach dem Druck folgt dann schon

Punkt 6, die Konfektion.

West-Papier - Konfektionsmaschine in Aktion

Die Folien- oder Papierbahn wird aus der Druckmaschine geholt und per Gabelstapler zur Konfektionsmaschine gebracht. Dort wird gem. Ihrem Auftrag alles voreingestellt (z.B. Größe, Griffloch oder Schlaufe (bei Papier: Flachhenkel oder Papierkordel…), Verstärkungsblatt oder nicht, usw. und los geht’s. Mit atemberaubender Geschwindigkeit legt die Maschine los und spuckt am Ende fertige Taschen aus. Diese wandern dann in handlichen Bündeln nach Vorgabe in einen Karton, anschließend auf die vorbereitete Palette.

Puh, das ging echt schnell. Tipp: In unserem Video sehen Sie den ganzen Prozess ein wenig detaillierter und können es sich immer wieder neu ansehen. 

So, schon sind wir bei 

Punkt 7. Die Taschen kommen.

Sicher sind Sie schon in freudiger Erwartung, endlich kommen die schönen Tragetaschenzu Ihnen und werden fortan dafür sorgen, dass Ihre Kunden die Einkäufe mit Ihrem Logo auf der Tasche nach Hause bringen.

Gut und sicher verpackt in Kartons auf einer Palette bringt Ihnen die Spedition (oftmals viel günstiger als ein Paketdienst!) die Tragetaschen und Sie können loslegen mit 

Punkt 8, erfolgreich verkaufen.

An der Kasse händigen Sie Ihrem Kunden die Tasche aus und verstauen seine Einkäufe darin. Sicherlich wird er die Tasche wohlwollend wahrnehmen und nicht unbeachtet annehmen. Er schlendert nun also mit der Tasche durch die Stadt und durchschnittlich 236 Leute sehen die Tasche. Wenn nicht heute, dann sicher beim nächsten Einsatz der Tasche. Und diese Werbung ist von einem großen Wert. Für einen sehr geringen Stückpreis je Tragetasche.

www.west-papier.de

WEST PAPIER

Full Service Support für Ihre Tragetasche!

Anschrift

West-Papier GmbH
Kranzweiherweg 33-35
DE-53489 Sinzig

Kontakt

E-Mail: info@west-papier.de
Tel.: +49 (0) 2642 98 23 - 0
Fax: +49(0) 2642 98 23 - 22